News vom 12.10.2021 09:06:00

Die überraschende Wahl der Schwedischen Akademie - hören Sie bei uns den Roman "Das verlorene Paradies".

Man hätte viel gewinnen können, hätte man beim diesjährigen Literaturnobelpreis auf diesen Autor gewettet: Kein Experte hatte den afrkanischen Schriftsteller Abdulrazak Gurnah auf dem Schirm! Nur zwei seiner Werke wurden ins Deutsche übersetzt und beide Titel sind aktuell vergriffen und im Handel nicht erhältlich. Um so mehr freuen wir uns, dass wir unseren Hörern zumindest den einen Roman "Das verlorene Paradies" bieten können.

Leider können Sie den Titel noch nicht einfach über unsere Webkatalog ausleihen, aber eine Mail an info@bbh-ev.org unter Angabe Ihrer Hörernumme genügt und wir senden Ihnen den Titel auf CD zu. Unsere interne Titelnummer lautet 52563 und der Inhalt ist kurz zusammengefasst folgender: 

In der Zeit der deutschen Kolonialisierung Ostafrikas reist der jugendliche Yussuf mit einer arabischen Karawane ins Landesinnere. Er begegnet einer Welt, die dabei ist, verloren zu gehen und sich davor noch einmal aufbäumt. Alles ist im Umbruch, die Geschäfte werden immer schwieriger, die althergebrachte Art, die Dinge zu handhaben, verschwindet mehr und mehr.

Und hier noch ein bisschen etwas zum Autor: Abdulrazak Gurnah wurde 1948 in Sansibar als Teil der muslimisch-arabischstämmigen Minderheit geboren. Mit 20 Jahren kam er als Flüchtling nach Großbritannien, studierte dort und schlug eine Universitätslaufbahn als Professor für Englisch und postkoloniale Literaturen ein, die ihn nach Kano in Nigeria und dann wieder nach Kent führten, wo er bis zu seinem Ruhestand lehrte. Er selbst bekannte in einem Interview direkt nach der Bekanntgabe des Literaturnobelpreises, dass er den Anruf aus Stockholm, der in über seine Ernennung informierte, zunächst für einen Scherz gehalten habe. 

Wir wünschen viel Freude bei der Entdeckung dieser literarischen Überraschung!


Alle Meldungen anzeigen