News vom 23.03.2020 13:45:00

antiCoerper, Tag 1: Bhutan

„König von Bhutan begeht seinen 40. Geburtstag, indem er die Bürger bittet, einen Baum zu pflanzen oder ein Tier zu adoptieren“

 

Grüß Gott miteinander,

ich heiße Sie willkommen zu den antiCoerper-News der Bayerischen Hörbücherei! Es ist Montag, der 23. März 2020, Tag 1 der sinnvollen Maßnahme: „Ansteckungsgefahr vermeiden“. So sende ich aktuell aus meiner Küche, wo ich mit Hilfe von Notebook und iPhone ein provisorisches Büro eingerichtet habe. Denn bis auf den erweiterten Hörerservice befinden sich sämtliche Abteilungen der Hörbücherei bis auf weiteres im Homeoffice. Bitte sehen Sie mir also nach, wenn die Qualität meines kreativen Schaffens, besonders die Audioaufnahme, nicht immer so einwandfrei sein sollte wie die unserer Daisybücher. Mein technisch versierter Kollege Nedzad sitzt ca. 25 Kilometer von mir entfernt in seiner eigenen Küche in Eching … Aber zusammen geben wir unser Bestes, und solange Sie mich akustisch verstehen, sind ja Sinn und Zweck eines Audiobeitrages schon mal (zur Hälfte) erfüllt.

Unser Feature heißt antiCoerper, weil wir es als heilsames Mittel gegen die COVID-19-bedingten schlimmen Nachrichten und deren Auswirkungen verstanden wissen möchten. So, wie wir Antikörper in der Blutbahn brauchen, um eine Erkrankung einzudämmen, benötigen wir geistigen Input, der uns aufrichtet, vergnüglich stimmt, zum Schmunzeln bringt; der uns Mut macht und inspiriert; der dazu beiträgt, dass wir angesichts einer täglich wachsenden Flut an Horrormeldungen die Hoffnung nicht verlieren. 

Ich lade Sie herzlich ein, uns bei diesem Experiment zu begleiten. Von heute an bieten wir Ihnen jeden Tag eine gute Nachricht, eine heitere Episode, eine angenehme Erinnerung, eine Gelegenheit zum Mitfühlen … Und ein Lektüre-Tipp wird auch nicht fehlen.

 

Wir starten mit einer Meldung aus fernen Ländern.

„König von Bhutan begeht seinen 40. Geburtstag, indem er die Bürger bittet, einen Baum zu pflanzen oder ein Tier zu adoptieren“

Der König der kleinen Nation Bhutan, die als eine der umweltfreundlichsten der Welt gilt, feierte seinen jüngsten Geburtstag auf perfekte Art und Weise. Jigme Khesar Namgyel Wangchuck, der am 21. Februar 40 Jahre alt wurde, ermunterte seine Untertanen, statt ihm Geschenke darzubringen, einen Baum zu pflanzen, einem herrenlosen Tier ein Zuhause zu geben oder ihm zu Ehren die Nachbarschaft auf Hochglanz zu bringen.

Premierminister Dr. Latoy Tshering verkündete der Welt diesen herzerwärmenden Geburtstagswunsch während einer Reihe von Feierlichkeiten im Changlimithang Stadion. Er sagte, das beste Geschenk für Seine Majestät sei persönliches Engagement dieser Art.

Es ist nicht das erste Mal, dass der König sein Volk gebeten hatte, zu seinen Ehren Bäume zu pflanzen. Im Mai 2016 hatten er und seine Frau die Geburt ihren ersten Sohnes gefeiert, indem sie jeden Haushalt der Nation baten, einen Setzling auszubringen – was zu mehr als 108.000 angepflanzten Bäumen führte.

Da das Königspaar in diesem Frühjahr ein zweites Kindes erwartet, wird sich die Nation sehr wahrscheinlich eines weiteren grünen Rituals erfreuen.

 

Schi
Quelle: www.goodnewsnetwork.org, 13. März 2020

 

Hörbuchtipp des Tages: Titus Arnu: Tsum. Eine Himalaya-Expedition in das Tal des Glücks. Titelnummer: 42790

 

Auf ein Neues morgen, am Dienstag!


Alle Meldungen anzeigen