Ankündigung vom 10.05.2019 14:26:00

Highlight des Theaters im "barrierefreien Mai": William Shakespeares "Hamlet"

Das Stück wird mit einer live eingesprochenen Audiodeskription aufgeführt. Dies ermöglicht blinden und sehbehinderten Besuchern einen absolut barrierefreien Theaterabend. Die Übertragung der Audiodeskription erfolgt durch Kopfhörer, die Ihnen im Foyer gegen Abgabe eines kleinen Pfands ausgehändigt werden. Bitte bringen Sie auf alle Fälle Ihren Schwerbehindertenausweis mit.

Er war erst 17, als er beschloss, der Welt den Rücken zu kehren. Er begann, Bücher zu lesen, was er bis dato nie getan hatte, und zog sich von seinen Freunden zurück, denen er vorwarf, selbstsüchtig und eitel zu sein. Er stellte seine Ernährung um und begann, die Frauen seiner Umgebung zu provozieren – manchmal forderte er sie auch zornig auf, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Schließlich gab er seinen Eltern und der Gesamtheit der Erwachsenen die Schuld an der Verkommenheit der Welt, die anders nicht mehr zu retten sei als durch vollständige Zerstörung. Und das genau sei sein Auftrag. –

So oder ähnlich könnte Hamlets Geschichte erzählt werden, würde sie sich heute ereignen. Und obwohl diese Geschichte über 400 Jahre alt ist, gibt es Hamlet und seinen Auftrag immer noch. Hamlets Geschichte will erzählt werden. Dieser Text, der laut dem Shakespeare-Forscher Harold Bloom nach der Bibel der meistzitierte Text der abendländischen Literatur ist, drängt sich geradezu auf – „Hamlet“ ist ein Imperativ. Und Hamlet will ein Imperativ sein. Sterbend gibt er den Auftrag, seine Geschichte in die Welt zu tragen, und seit Jahrhunderten nehmen Theater weltweit diesen Auftrag an. „Hamlet“! Hamlet!  (Kammerspiele)

Die Dauer des Stücks beträgt ca. 105 Minuten ohne Pause.

Der Eintrittspreis für „Hamlet“ beträgt einheitlich 22,00 EUR. Freie Platzwahl.

Bitte möglichst bis eine Woche vor der Vorstellung geeignete Plätze reservieren unter 089/233 966 00 oder theaterkasse@kammerspiele.de Der Karten-Vorverkauf läuft bereits.

MENSCHEN MIT BEHINDERUNG mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 erhalten einen Preisnachlass von 50%. Der Einlass ist nur gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises möglich. BEGLEITPERSONEN mit Merkzeichen B im Ausweis erhalten ebenfalls 50% Ermäßigung.

Das Stück beginnt um 20:00 Uhr und findet diesmal in der Kammer 2 statt. Eine empfehlenswerte Einführung gibt es um 19:30 Uhr. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass Sie spätestens um 19:00 Uhr in den Kammerspielen sind, damit alle Besucher, die einen Kopfhörer benötigen, diesen rechtzeitig vorher erhalten können. Diejenigen, die nicht in die Einführung möchten, sollten entsprechend eine halbe Stunde später (19:30 Uhr) eintreffen.

Die „Kammer 2“ befindet sich in der Falckenbergstraße 1. (Ecke Hildegardstraße) Auch die Eintrittskarten gibt es nur dort.

Besucher mit Blindenführhunden: Theatererprobte Führhunde sind in den Münchner Kammerspielen gern gesehene Gäste. Da das Stück allerdings teilweise sehr laut und die Kammer 2 recht beengt ist, empfehlen wir diesmal, den Vierbeiner lieber zu Hause zu lassen.

 

weitere Infos: https://www.kammerspiele.de und http://www.hoertheater.info


Alle Meldungen anzeigen